Always Ana
 

Letztes Feedback

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Meine Tricks zum Abnehmen

Hallo Leute,

 tut mir leid, dass ich schon ewig nicht mehr geschrieben habe.

Ich hatte eine Flaute, jetzt purzeln die Kilos aber wieder :-)

Und ich bin mit ein paar neuen Tricks am Start.

Die alten und die von den anderen Blogs brauche ich ja nicht wiederholen.

Wie ich kennt ihr die sicher auch schon auswendig.

Hier meine Neuheiten:

--- Energiedrinks statt Essen ---

also, ich habe in "superskinny vs. supersize" gesehen, dass sich eine fast ausschließlich von Diätdrinks ernährt hat.

Also bin ich auf die Suche gegangen nach dem Motto "Will auch!!!!"

Aber ich habe nichts äquivalentes unter dem Namen gefunden.

Also es gibt schon Diätdrinks in Deutschland, aber dass sind Proteindrinks.

Davon habe ich mir auch welchen mit Schokoladengeschmack besorgt und trinke ihn in der Schule, wenn ich Lust auf was Süßes habe, oder eine Mahlzeit gezielt ersetzen will. -> eigentlich war es mein Wiedereinstieg zum Abnehmen.

 

Dann habe ich mich den Energiedrinks zugewandt. Ich habe sie miteinander verglichen und mir die mit nur max. 50 kcal rausgesucht. Gibt es auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen. (z.B. MagicMan hat ganz wenig kcal)

Sind das die deutschen Diätdrinks, die nur getarnt sind?

Ja auf jeden Fall puschen die gut, haben wenig Kalos und das Geniale:

Sie stillen auch das Hungergefühl.

Ich habe in letzter Zeit dank ihnen nur zwischen 200 und 700 kcal zu mir genommen, indem ich Mahlzeiten ersetzt habe.

Gleichzeitig gaukeln sie dem Körper vor, dass er Energie bekommt und außerdem mobilisiert der Körper seine Fettpölsterchen aufzulösen :-)

Also ein voller Erfolg :-)  YES!!!

 

--- Rohkostveganer ---

mein zweiter Tipp: Werdet Rohkostveganer.

Keine Tierprodukte, es dauert eine Weile, dann will man sie gar nicht mehr essen. Ich habe mir jedes Mal beim Essen von Fleisch, Fisch, Eiern, Milch vorgestellt, wie es den Tieren in der Massentierhaltung geht oder wie überfischt die Ozeane sind und ich habe immer mehr meinen Appetit darauf verloren.

Dann sind alle Kohlenhydrate vor allem die langkettigen wie Stärke für den menschlichen Körper ungesund. Der Mensch ernährt sich erst davon

seit ca. 6 000 Jahren und der Körper hat sich dem noch nicht angepasst.

Also ist evolutionstheoretisch das Zeug was wir zu Massen essen Gift für den Körper. Also habe ich angefangen auf Nudeln, Kartoffeln, Süßigkeiten und Brot zu verzichten.

Es dauert eine Weile bis sich der Körper daran gewöhnt, aber es zahlt sich aus.

 

--- Zuckerjunky ade ---

Mein weiterer Schritt, der erfolgreich ist, der aber sehr viel Willensstärke benötigt ist, dass ich auf alles was süß ist verzichte... also abgesehen von Obst.

Zu erst hatte ich voll das Gefühl, ich habe Entzugserscheinungen. Aber dranbleiben hat sich ausgezahlt. Zucker ist eine Droge, wie Cristl Meth. Er macht uns sofort abhängig und zerstört den Körper auf lange Sicht.

Auch dadurch bin ich einige Kalos losgeworden.

 

-------------

Insgesamt habe ich in den letzten 3 Monaten 5 Kilo abgenommen

und nach der Weihnachtsflaute purzeln sie nun weiter :-)

51,4 kg sind es heute gewesen

Ziel: 43 kg

Für mich ist das Ganze ein Hochleistungssport und wie jeder andere Sport den man extrem betreibt, ist auch dieser hier lebensgefährlich. Das muss sich jeder im Klaren sein, der ebenfalls diesen weg geht. Will ich das Risiko eingehen oder nicht?

Ich habe mich dafür entschieden. Und auch dafür noch weiterzugehen.

Das ist meine Entscheidung.

Ich bitte euch, folgt mir nicht auf diesen Weg.

Setzt euch ein Ziel, dass ihr nicht unterschreiten wollt und sucht wenn ihr es erreicht habt Möglichkeiten wie ihr das Gewicht haltet und nicht weiter abnehmt. Damit grenzt ihr die Gefahr etwas ein.

 Aber was erzähle ich euch da, ich bin ja selbst kein Vorbild.

Liebe leichte Grüße

Zis

Warnung!!!

warnung! nur für pro-anas und atte -- rest der Menschheit und alle unter 16 bzw. 18 Jahren diesen Blog schleunigst verlassen! Ich übernehme keine Haftung für psychische und körperliche Schäden! oder die Nachahrmung

(aus sicherheitsgründen und rechtlichen Gründen betone ich das wohl übertrieben oft.)

 

Es war nie meine Absicht diesen Blog zu schreiben.

7 Jahre hat es mich in den Fingern gejuckt. Habe die Anfänge von

ProAna schon beobachtet.

Jetzt kann ich einfach nicht mehr widerstehen.

 

Hiermit möchte ich mich bei allen Menschen die mich lieben endschuldigen,

dass ich so "böses" Zeug schreibe. Es ist nicht meine Absicht irgendjemanden

damit wehzutun oder zu schaden... lediglich mal meine Gedanken mal auszusprechen und mit jenen zu teilen die sich genauso wenig von der schlussendlichen Konsequenz dieser Thematik abschrecken lassen.

 Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass aus meinem Leben noch

was wird. Ich lasse mir die Entscheidungsfreiheit offen.

Und wahrscheinlich werde ich diesen Blog noch weitere x-Mal löschen und wieder neu schreiben.

 

LG Zis

ich tue es schon wieder

Irgendwie, schaffe ich es nicht, es sein zu lassen...

ich weiß nicht wie viele Stunden ich bereits am PC sitze und mir ein

Thinspo oder Doku zum Thema Ana reinziehe und einfach nicht los komme.

In dem einen wird gesagt, es sei ne Sucht, ich merke nur die Sucht danach mir diese Filme reinzuziehen, obwohl ich weiß, dass sie mir nicht gut tuen. Das sie mich angespannt machen, erschöpfen und mir kalt wird...aber nein, Fenster zu machen, das ist ein no-go!

In dem anderen wird Ana als ein Leistungssport gesehen. Ich sage, Ana ist ein Hochleistungssport, der einen nach und nach an neue Grenzen bringt. Grenzen am Rande der Hölle, die man auch noch als wärmend begrüßt. Es ist ein Hochleistungssport, den man nicht müde wird, den man jeden Tag auf's Neue battlet, den man nie gewinnen kann - denn man fühlt sich nie dünn genug -, es ist ein Sport, den man mit dem Leben bezahlt.

Es ist ein Kampf, gegen sich selbst, gegen die Welt, gegen seine Freunde und Familie, gegen alles was man liebt. Ein Kampf, in dem man einsam ist.

Ich würde am liebsten schreien, so laut ich kann... aber ich bleibe stumm. Ich bekomme den Mund nicht auf. Lehne Hilfe ab, obwohl ich sie suche.

Es ist, als würde man gegen Wände rennen, so laut schreien, wie nur möglich und man selbst hört das schreien nicht, will es nicht hören, ignoriert es, schaut weg. Irrsinnigerweise genieße ich es auch noch mich zu quälen... es macht mir Spaß, mich selbst zu zerstören

Es ist erschreckend, dass alles zu sehen, aber nicht zu handeln.

Nein, ich tue nichts, ich will es diesmal unter die 40kg schaffen... 45 reichen nicht und mit meinen 52 fühle ich mich schrecklich...wie eine Qualle...

obwohl ich tief in meinem innersten weiß, dass ich ... dünn bin... und trotzdem reizt es mich, mir die Nahrung abzudrehen und zu beobachten, wie die Zahl auf der Waage nach unten klettert.

 Ich nenne es "das Spiel mit dem Leben", weil der Faden jeweils so dünn ist, wie dünn man selbst ist... auch wenn der Vergleich völliger Blödsinn ist... aber es hat seinen ganz besonderen Reiz.

 

-----

und was bringt das Ganze?

...(die Antwort kommt mir nicht über die Lippen, zu sarkastisch bin ich drauf, um die Wahrheit in den Mund zu nehmen)

-----

Wohin führt das Ganze?

-> tod

-> zu einem kurzen Leben, in dem man die Freude auslebt, sich selbst das anzutuen, was ein anderer einem niemals antuen könnte

-> eine einsame Zeit

-> Momente der bitteren Einsicht, dass ich mir ein Luftschloss baue, dass so wenig wiegt, wie mein nicht existierende, nicht lebensfähige Ideal

 

----

Ich schreie: "WACH ENDLICH AUF UND KÄMPFE GEGEN ANA"

Da sehe ich mich mit einem breiten Grinsen gegenüber "wie so? ich will doch sterben!" "das Leben ist der Prozess des Sterbens" "wenn ich das hier durchziehe, dann bin ich schneller am Ziel" "dann muss ich mich nicht mehr so lange durch das Leben quälen.

 

----

Bitte dreh um, bevor es zu spät ist!!!!

Bevor der Strom zu reißend wird, bevor du dich an nichts mehr festhalten kannst und dem Wasserfall immer näher kommst.

Dreh endlich um und ESSE!!!

Dieser Weg führt in den Tod

Aber das will ich doch

Aber willst du wirklich, dass die Menschen, die dich lieben, leiden müssen?

Nur weil du zu egoistisch und zu feige bist um zu leben?

Scheiß ignorant... findest du nicht?

=> wenn du es schon nicht für dich tuen kannst, dann tue es für die Menschen, die dich lieben und LEBE!!!!

Geb nicht auf, auch wenn es der bequemere Weg scheint, sich von Ana in den langersehnten Tod führen zu lassen.

Es gibt immer hin noch Dinge die mehr wert sind als du dir selber wert bist und dafür kämpfe... auch wenn es dir nicht passt!!!

Ana wird dich nicht freiwillig loslassen, vielleicht auch nie... aber es gibt Menschen, die dich nicht verlieren wollen und die sollten dir tausendmal wichtiger sein, als dein Spiel mit dem Leben... 

Der Einsatz ist zu hoch, ich weiß... und vielleicht macht es das gerade auch reizvoll... aber es gibt genügend andere Möglichkeiten mit einem hohen Einsatz im Leben zu spielen, die den Preis auch wirklich wert sind.

Und trotzdem ist es so schwer Ana loszulassen...

 

10 examples ---achtung nichts für schwache nerven!

https://www.youtube.com/watch?v=OZ2aNzfSIks

Die zwei Seiten von Ana

https://www.youtube.com/watch?v=9-niBJBKKxc

Was ich an mir liebe

Hi,

mir ging vorher auf dem Heimweg folgendes durch den Kopf:

Ich weiß, ich habe eine sehr morbide Einstellung zum Leben

und einen eindeutig morbiden Humor.

Andere sehen es vielleicht als mein Problem oder gar als krank an.

Ich für mich habe festgestellt, dass ich gerade diese düstere

selbstzerstörerische Seite so an mir liebe.

 

Scheiß auf Therapie! Ich will leben und spielen!

Ich spiele mit meinem Leben, ja, ich weiß.

Aber genau das macht das Leben spannend! :-)

... also hungere ich mal wieder... mal schaun, wie weit ich diesmal komme ;-)

der ein oder andere neue Trick

Hi,

warnung! nur für pro-anas und atte -- rest der Menschheit und alle unter 16 bzw. 18 Jahren diesen Blog schleunigst verlassen! Ich übernehme keine Haftung für psychische und körperliche Schäden! oder die Nachahrmung
habe festgestellt, dass es egal ist, was man ist, wenn man jeden Tag unter 500kcal bleibt und diese sich sehr abwechslungsreich über den Tag verteilt... so dass das kleine Schokolädchen auch dabei ist. Nimmt man kontinuierlich ab und verhindert heißhunger, weil ja so quasi alles dabei ist, auf was man heißhunger bekommen könnte. Das Gewicht sinkt langsam aber stabil. Ab nem BMI von unter 16 funzt es leider nicht ganz so oder wenn man sich keine 300Meter am Tag bewegt... zu meinen besten Zeiten habe ich aber auf diese weiße 0,5 kg am Tag oder mehr abgenommen.


Wichtig ist zu versuchen, dass der Körper Mineralstoffe und Vitamine bekommt. Denn das braucht der Körper. An alles andere kann er sich gewöhnen.
Ach und für alle Schoko-Liebhaber: Probiert mal den Yogi-Schokoladen-Tee ;-) ich liebe ihn heiß und innig... immer wenn man Bock auf was Süßes oder eben Schoki hat, dann ne Tasse trinken... süßen muss man den gar nicht.

 In letzter Zeit sind bei mir Tiefkühlfrüchte und Tee und Kaffee bei mir der Renner. Oder scharfe Essiggurken oder Pepperoni mit Frischkäsefüllung.

 

LG Zis